Simon Braun Niederbayerischer Meister Block Sprint/Sprung bei U14 Empfehlung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Simon Braun: Niederbayerischer Meister Block Sprint/Sprung U14(M13) Simon Braun: Niederbayerischer Meister Block Sprint/Sprung U14(M13)

Niederbayrischer Meister und 4. Platz bei U14, 3. Platz und 12. Platz bei U16

Landshut 11. Mai 2019: An diesem Samstag trafen sich die Sportler der Altersgruppen U14 und U16 aus genaz Niederbayern, um die Meisterschaften in den Blockwettkämpfen auszutragen. Simon Braun(M13) und Jannis Voit(M12) traten im Block Sprint/Sprung (75m, 60m Hürden, Weitsprung, Hochsprung und Speer) in der Altersgruppe U14 an, Elisa Voit(W14) und Johannes Hintermeier(M14) traten in der Altersgruppe U16 ebenfalls im Block Sprint/Sprung an(100m, 80m Hürden, Weitsprung, Hochsprung und Speer).

Simon erzielte 3 neue Bestleistungen, 12,60s über 60m Hürden, 1,18m im Hochsprung, 18,19m im Speerwurf und errang mit insgesamt 1728 Punkten Platz 1 im Jahrgang 2006 und somit den Meistertitel. Für Jannis war es der erste Wettkampf überhaupt. Er behauptete sich recht gut und belegte mit 1484 Punkten Platz 4 im Jahrgang 2007, ebenfalls Altersklasse U14. Johannes belegte in der Altersklasse U16/Jahrgang 2005 mit 1931 Punkten Platz 3, wobei auch er neue Bestleistungen erzielte: Im Weitsprung 4,25m, bei den 80m Hürden 16,22s. Im Speer blieb er mit dem in dieser Altersklasse 200g schwereren Speer mit sehr guten 27,36m nur wenig unter seiner Bestleistung mit dem 400g Speer. Elisa startete ebenfalls in der Altersklasse U16/Jahrgang 2005 und stellte in allen 5 Disziplinen neue Bestleistungen auf. 100m in 15,58s, 80m Hürden in 17,33s, 3,80m im Weitsprung, ebenfalls mit einem schwereren Speer, 500g, 15,75m und last but not least 1,33m im Hochsprung; Hochsprung war insbesondere bemerkenswert, da Elisa das erste Mal überhaupt in dieser Disziplin antrat. Alles in allem sehr gute Leistungen, aber leider kein Medaillenplatz. Denn in diesem Alter ist bei den Mädchen die Konkurrenz üblicherweise erheblich größer als bei den Jungs, somit reichte es "nur" für Platz 12.

Auch angesichts des eher nass-kühlen, durchwachsenen Wetters können die Sportler stolz auf ihre Leistungen sein.